Deutsch
English
Русский
Universitäts-Kinderklinik Würzburg

Sozialpädiatrie / Neuropädiatrie

2015

Heussinger N, Kontopantelis E, Gburek-Augustat J, Jenke A, Vollrath G, Korinthenberg R, Hofstetter P, Meyer S, Brecht I, Kornek B, Herkenrath P, Schimmel M, Wenner K, Häusler M, Lutz S, Karenfort M, Blaschek A, Smitka M, Karch S, Piepkorn M, Rostasy K, Lücke T, Weber P, Trollmann R, Klepper J, Häussler M, Hofmann R, Weissert R, Merkenschlager A, Buttmann M (2015): Oligoclonal bands predict multiple sclerosis in children with optic neuritis. Ann Neurol. 77(6): 1076-82

2014

Straßburg HM (2014): Frühe Diagnose und Therapie bei Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten. Heilpädagogische Handlungsfelder – Grundwissen für die Praxis. Ed. E. Fischer.       
Kohlhammer-Verlag Stuttgart,  pp. 44 – 57

Straßburg HM, B Mäder, T Sporrer (2014):
Die Dokumentation der Entwicklung von 2- und 3-jährigen Kindern in Tageseinrichtungen.
Frühe Bildung 3, 32 – 42

2013

Bode H., Straßburg HM, Hollmann H (Hrsg.) (2013):
Sozialpädiatrie in der Praxis. Monographie 2. Auflage,  E-Book Elsevier-Verlag München

Krieger M, Roos A, Stendel C, Claeys KG, Sonmez FM, Baudis M, Bauer P, Bornemann A, de Goede C, Dufke A, Finkel RS, Goebel HH, Häussler M, Kingston H, Kirschner J, Medne L, Muschke P, Rivier F, Rudnik-Schöneborn S, Spengler S, Inzana F, Stanzial F, Benedicenti F, Synofzik M, Lia Taratuto A, Pirra L, Tay SK, Topaloglu H, Uyanik G, Wand D, Williams D, Zerres K, Weis J, Senderek J (2013): SIL1 mutations and clinical spectrum in patients with Marinesco-Sjogren syndrome. Brain. 136:3634-44.

Merkenschlager A, HM Straßburg (2013): Entwicklung und Entwicklungsstörungen der Gesichtswahrnehmung im Kindes- und Jugendalter. Kinder- und Jugendmedizin 13, 170-178

Meyer-Marcotty P, Böhm H, Linz C, Kochel J, Stellzig-Eisenhauer A, Schweitzer T (2013):
Three-dimensional analysis of cranial growth from 6 to 12 months of age. Eur J Orthod. 36:489-96.

Schroder D, Schweitzer T, Gunther-Lensfeld T, Wirbelauer J (2013): First afebrile, complex-focal Seizure in a Toddler.
Monatsschr Kinderheikd. 161:496-498

Strassburg, HM (2013): Improving the Follow-Up of Premature Infants Consensus Paper on Standardized neurodevelopmental Follow-Up of Premature Infants with less than 32 Weeks of Pregnancy
Monatschrift Kinderheilkunde 160:679-680

Straßburg HM (2013): Diagnostische Klassifikationskonzepte in der Neuro- und Sozialpädiatrie versus            
Kinder- und Jugendpsychiatrie. Kinder- und Jugendmedizin 13, 185-191

von Kries, R, HM Straßburg, OS Ipsiroglu, F Aksu (2013): Epidemiologie – Sozialpädiatrie. C.P. Speer, M. Gahr (Hrsg) Pädiatrie Springer Verlag Heidelberg, pp 966-983

Zeitler P, U Mittelstaedt, S Braunreuther, A Walter, M Häußler, HM Straßburg (2013): Längsschnittstudie zur Entwicklung von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht < 1500 g.
Kinder- und Jugendmedizin 13, 157-163

2012

Straßburg HM, FC Sitzmann (2012): Allgemeine und spezielle Prävention – Früherkennungsuntersuchungen. In: Lehrbuch Pädiatrie – Duale Reihe, Ed. L Gortner, S Meyer, FC Sitzmann, Thieme-Verlag Stuttgart, pp 42-52

Straßburg HM (2012): DAKJ: Große Herausforderungen für das Dach der Kinder- und Jugendärzte.
Kinderärztliche Praxis 83: 41-43

Straßburg HM, Ottensmeier H (2012): „Wahrnehmungsstörungen“ bei Kindern – Versuch eines Brückenschlags zwischen medizinischer, psychologischer und pädagogischer Bewertung – Teil 1.
Praxis Ergotherapie 25: 44-49

Straßburg HM, Ottensmeier H (2012): „Wahrnehmungsstörungen“ bei Kindern – Versuch eines Brückenschlags zwischen medizinischer, psychologischer und pädagogischer Bewertung – Teil 2.
Praxis Ergotherapie 25: 92-94

Straßburg HM (2012): Transition aus Sicht der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin. In:Medizinische Versorgung in der Transition (Ed. M. Reincke, F. Zepp) Bd 5 der Reihe Report Versorgungsforschung (Ed. C. Fuchs, B.-M. Kurth, P.C. Scriba) Deutscher Ärzteverlag Köln 135 – 138

Straßburg HM (2012): Kinder und häusliche Gewalt: das Kindeswohl muss immer die oberste Priorität haben.
Kinderärztliche Praxis 83: 174 – 178

Straßburg HM (2012): Psychische Belastungen von Kindern und Jugendlichen – gesellschaftlich verursacht? Ärztlich behandelbar?
Kinderärztliche Praxis 83: 179 – 181

Straßburg HM (2012): Jubiläum: 20 Jahre Kindernetzwerk – Versorgung für Kinder und Jugendlichen mit Krankheiten und besonderen Bedürfnissen oft weder kind- noch familiengerecht.
Kinderärztliche Praxis 83: 233 – 235

Straßburg HM (2012): Verbesserung der Nachuntersuchung von Frühgeborenen.
Monatsschr Kinderheilkd 160: 679 – 680

Straßburg HM (2012): Transition aus sozialpädiatrischer Sicht – den Übergang gestalten.
Pflegezeitschrift 65: 540-543

Straßburg HM (2012): Soziale Kinder- und Jugendmedizin für Risikokinder: Sozialpädiater sehen dringenden Handlungsbedarf.
Kinderärztliche Praxis 83: 305-306

Straßburg HJM (2012): 85% der CP-Patienten, die das Erwachsenenalter erreichen, werden heute über 50 Jahre alt.
Kinderärztliche Praxis 83: 298-299

Straßburg HM (2012): Wertvolle Befunde aus der Bildungsforschung zur Inklusion – doch wo bleibt die Sozialpädiatrie?
Kinderärztliche Praxis 83: 382-383

Straßburg HM, Dacheneder W, Kreß W (2012): Entwicklungsstörungen bei Kindern – Praxisleitfaden für die interdisziplinäre Betreuung.
5. Aufl. Elsevier Urban & Fischer, München

2011

Hein A, Schweitzer T, Straßburg HM, Wurm M (2011): Diagnostik und Therapie des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms bei Kindern mit syndromalen Krasniosynostosen.
Klin Padiatr. 223: 424-429

Strassburg HM (2011): Inpatient rehabilitation for children: A success model is on the brink.
Kinderkrankenschwester 30:229

Strassburg HM (2011): Non-purulent meningoencephalitis in children.
Klin Padiatr 223:205-6

Straßburg HM (2011): Rezension „Entwicklungsstörungen im Überblick“ von M Noterdaeme und FJ Freisleder.
PÄD 17: 166

Straßburg HM (2011): Organische Erkrankung oder funktionelle Störung? – zur Differenzialdiagnostik kinder- und jugendpsychiatrischer Symptome. 
Kinder- und Jugendarzt  42: 218-224

Straßburg HM (2011): Politische Kindermedizin – Leben unsere Kinder und Jugendlichen im besten Gesundheitssystem der Welt?
Kinderärztliche Praxis 82: 176-177

Straßburg HM (2011): Buchbesprechung G. Nissen: Psychisch gestörte Kinder und Jugendliche gestern und heute – persönliche Erinnerungen aus 60 Jahren.
Kinder- und Jugendarzt 42: 58-59

Straßburg HM (2011): Transition – spezielle Versorgungsanforderungen beim Übergang vom Jugendalter zum Erwachsenenalter.
Kinderärztliche Praxis 82: 246-247

Straßburg HM (2011): Die seröse Meningoenzephalitis im Kindesalter, Editorial.
Klin Padiatr 223: 205-206

Straßburg HM (2011): Sozialpädiatrische Versorgung in Deutschland. In: Kinder und Jugendliche im besten Gesundheitssystem der Welt. Ed.: R Kerbl, L Thun-Hohenstein, L. Damm, F. Waldhauser.
Springer Verlag Wien, 91-102

Strassburg HM (2011): Konduktiven Förderung nach Petö.
Pädiat Prax 77: 396-398

Strassburg HM (2011): Konduktiven Förderung nach Petö.
Tägl Prax 53: 352-354

Straßburg HM (2011): Prävention von Schädeldeformierungen bei Säuglingen. 
Pädiat Prax 78: 279-280

Straßburg HM (2011): Schlafstörungen bei Kindern – der Stellenwert der Polysomnographie.
Klin Padiatr 223: 405-407

2010

Häußler M, Braunreuther S, Oßwald S, Versbach C, Straßburg HM (2010):
Das Teilhabekonzept der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit.
Kinderärztliche Praxis 81: 308 – 314

Ottensmeier H, Straßburg HM (2010):Neuropsychologische Diagnostik bei sehr Frühgeborenen nach dem 5. Lebensjahr mit dem WUEP-KD.
Kinderärztliche Praxis 81: 315 – 320

Straßburg HM (2010): Beurteilung der Methode „Pädagogische Praxis für Kindesentwicklung“ (PäPKi).
Pädiat Prax 74: 681-683

Straßburg HM (2010): Beurteilung der Methode „Pädagogische Praxis für Kindesentwicklung“ (PäPKi).
Tägl. Prax 51: 570 – 572

Straßburg HM (2010): Hans Georg Schlack und die Sozialpädiatrie in Deutschland.
Kinderärztliche Praxis 81:S2-3

Straßburg HM (2010): Editorial Sozialpädiatrie.
Klin Padiatr 222: 1-20

Straßburg HM, Hollmann H (2010): Zusatzweiterbildung „Sozialpädiatrie“ – Sachstand der Antragstellung.
Kinderärztliche Praxis 81: 41 – 42

Straßburg HM (2010): Möglichkeiten und Grenzen der Sozialpädiatrie in Deutschland
Kinderkrankenschwester 29: 94 - 98

Straßburg HM (2010): Inklusion – neue Konzepte für die schulische Betreuung von Kindern.
Kinderärztliche Praxis 81: 323 – 324

Straßburg HM (2010): Prävention – eine zentrale Aufgabe der Sozialpädiatrie
In: Entwicklungen und Perspektiven der Kinder- und Jugendmedizin -  Festschrift zum 150 jährigen Bestehen der Pädiatrie in Heidelberg. Ed.: G.F. Hoffmann, W.U. Eckart
Kirchheim-Verlag pp 295 – 309
    
Straßburg HM (2010): Mehr Chancen für gesundes Aufwachsen: es bleibt noch viel zu tun.
Kinderärztliche Praxis 81: 194

Straßburg HM (2010): Begrüßung zum Symposium aus Anlass von Theodor Hellbrügges 90. Geburtstag. Festschrift. Ed. B. Schneeweiß. Klett-Verlag, Stuttgart, pp.1-3

Strassburg HM, Stroebele H, Ottensmeier H (2010): A new concept fort the neuropsychological testing in very and extreme prematures at the age of more than 5 years.
Neuropediatrics 41: 93

Strassburg HM (2010): Editorial: Neuropädiatrische Diagnostik und Rehabilitation bei sehr und extreme Frühgeborenen.
Klin Padiatr 222: 425 – 426

Ziegler B, Straßburg HM (2010): Impfstatus bei Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 1500g im Alter von 2 Jahren – eine deutschlandweite Erhebung.
Klin Padiatr 222: 243 – 247

2009

Bode H, Straßburg H.M, Hollmann H (Hrsg.) (2009): Sozialpädiatrie in der Praxis
Monographie, Elsevier-Verlag München

Hagendorff A, Hack A, Hackenberg A, Straßburg HM (2009): Ethylmalon-Enzephalopathie: seltene Differentialdiagnose einer Stoffwechselerkrankung mit einer therapierefraktären Epilepsie.
Neuropädiatrie in Praxis und Klinik 8, 51-54

Straßburg, H.M. (2009): 100 Jahre Sozialpädiatrie in Deutschland: Entwicklung eines Faches im Wandel der Zeit.
Kinderärztliche Praxis 80: 234 – 236

Straßburg, H.M. (2009): Sozialpädiater zur Politik für Kinder: Den Worten Taten folgen lassen.
Kinderärztliche Praxis 81: 48-51

Straßburg HM (2009):
Geschichte der Sozialpädiatrie 9-18
Normalentwicklung und ihre Variabilität 105-116
Spezielle Störungen der Entwicklung, des Verhaltens, der Gesundheit und der Teilhabe 245-308
Rechtliche Grundlagen 367-380
Forschung in der Sozialpädiatrie pp 419-422
in:  Bode H, Straßburg H.M, Hollmann H (Hrsg.) (2009): Sozialpädiatrie in der Praxis. Monographie, Elsevier-Verlag München

Straßburg HM (2009): Therapie motorischer Störungen – was ist gesichert?
In: Therapie von Entwicklungsstörungen – was wirkt wirklich?
Hrsg.: W von  Suchodoletz. Hogrefe Verlag Göttingen 12-31

Straßburg HM (2009): Herkömmliche und neue U-Untersuchungen beim Kleinkind
In: Kindergesundheit stärken. Hrsg.: E M Bitzer, U Walter, H Lingner FW Schwartz
Springer, Berlin, 91-99

Straßburg HM (2009): Herkömmliche und neue U-Untersuchungen beim Schulkind
In: Kindergesundheit stärken. Hrsg.: E M Bitzer, U Walter, H Lingner FW Schwartz
Springer, Berlin 2009, 148-153

Straßburg HM (2009): Sozialpädiatrie – quo vadis?
Kinderärztliche Praxis 80, 145 – 147

Straßburg HM (2009): Herausragende Bedeutung
Kinderärztliche Praxis 80: 85

Straßburg HM (2009): Wechsel in der Chefredaktion der "Kinderärztlichen Praxis - Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin"
Kinderärztliche Praxis 80: 381

2008

Straßburg, HM (2008): Die Geschichte der DGSPJ soll in mehreren Stufen aufbereitet werden.
Kinderärztliche Praxis 79, 184-185

Straßburg HM, Leimer S, Platz A, Thomas W (2008): Gesundheitszustand und Lebensqualität bei ehemalig Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 1500g im Erwachsenenalter in Deutschland.
Klin Pädiat 220, 61-65

Straßburg, HM, Thomas W (2008): Impfungen bei sehr kleinen Frühgeborenen – Aufruf zur Erfassung der aktuellen Lage.'
Kinderärztliche Praxis 79, 54 – 55

2006

Krauß J, Schropp C (2006): Tethered spinal cord in patients with anorectal malformations. In: Hohlschneider, Hutson (Hrsg) (2006): Anorectal malformations in Children. Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, New York.

Kress W, Schropp C, Lieb G, Petersen B, Busse-Ratzka M, Kunz J, Reinhart E, Schafer WD, Sold J, Hoppe F, Pahnke J, Trusen A, Sorensen N, Krauss J, Collmann H (2006): Saethre-Chotzen syndrome caused by TWIST 1 gene mutations: functional differentiation from Muenke coronal synostosis syndrome. Eur J Hum Genet. 2006 Jan;14(1):39-48.

Platz A, Leimer S, Bindig S, Straßburg HM (2006):Die Lebensqualität ehemalig Frühgeborener mit einem Geburtsgewicht <1500 g im Alter von >18 Jahren – eine deutschlandweite Vergleichsstudie. Monatsschr Kinderheilkd 154 Suppl.1

Schropp C, Speer CP, Schweitzer T, Krauss J (2006): Angeborene Hautveränderungen bei gedeckten spinalen Fehlbildungen – was ist typisch? Z Geburtshilfe Neonatol. 2006 Dec;210(6):222-227.

Schropp C, Sorensen N, Krauss J (2006): Early periinsular hemispherotomy in children with Sturge-Weber syndrome and intractable epilepsy--outcome in eight patients. Neuropediatrics. 2006 Feb;37(1):26-31.

Schropp C, Sorensen N, Collmann H, Krauss J (2006): Cutaneous lesions in occult spinal dysraphism--correlation with intraspinal findings. Childs Nerv Syst. 2006 Feb;22(2):125-31. Epub 2005 May 4.

Schropp C, Gross C, Uyanik G, Straßburg HM, Thomas W (2006): Neonatale Anfälle, Lissencephalie und abnormes Genitale – Fallbericht eines Jungen mit XLAG-Syndrom. In: Wenzel D, Trollmann R (Hrsg.) (2006): Aktuelle Neuropädiatrie 2005. Novartis Pharma Verlag Nürnberg, 153-158

Sperl W, Koch J, Strassburg HM, Boltshauser E, Mayr J (2006):Acute flaccid paralysis as initial symptom in 4 patients with novel E1?? mutations of the pyruvate dehydrogenase complex. J Inherit Metab Dis 29 (Suppl 1) 45

Straßburg HM (2006): Sozialpädiatrische Höhepunkte vom Kongress der „European Academy of Childhood Disability“ in Monaco. Kinderärztliche Praxis 77, 121 – 122

Straßburg HM (2006): Vermehrtes Schreien beim Säugling – ein nicht zu bagatellisierendes Symptom. Kindesmisshandlung und –vernachlässigung 9, 108 – 119

Straßburg HM (2006): Der vermehrt schreiende Säugling – kinderärztliche Aspekte. Kinderärztliche Praxis 77, 90 – 98

Straßburg HM (2006): Ernährungsprobleme bei Kindern mit neurologischen Erkrankungen in: A. van Teeffelen-Heithoff, J.P.Jacobs (Hrsg.) Ernährung auf eine andere Art – Behandlungskonzepte bei gestörter Nahrungsaufnahme. SPS Verlagsgesellschaft pp. 30 – 42,

Straßburg HM (2006): Nicht nur die Sozialpädiatrie braucht den Ausbau der finanziell abgesicherten Netzwerkarbeit – Fazit des parlamentarischen Abends der Akademie für Kinder- und Jugendmedizin. Kinderärztliche Praxis 77, 182 – 183

Straßburg HM (2006): 40 Jahre Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin. Monatsschr Kinderheilkd 154 Suppl.1

Straßburg, HM (2006): Beurteilung der „Neurophysiologische Entwicklungsförderung – INPP“. Pädiat Prax 69, 387-388

Strassburg HM, Blessing K, Freisinger P, Sperl W, Mayr J, Boltshauser E (2006):Rezidivierende axonale Polyneuropathien mit und ohne Veränderungen der Basalganglien: eine neue klinische Manifestation einer Mitochondriopathie? Aktuelle Neuropädiatrie 2005, Novartis-Pharma-Verlag Nürnberg 55 – 60, 2006

Straßburg HM, Bördlein U, Justice P (2006): 10 Jahre regionale Gesundheitsprävention in Kindergärten und Schulen – Kon¬zept einer Zusammenarbeit von Öffentlichem Gesundheitsdienst und sozialpädiatrischen Institutionen. Kinderärztliche Praxis 77, 127 – 129

Strassburg HM, Bretthauer Y, Küstermann W (2006): Documentation of the development of infants with a questionnaire for the parents Early Child Dev Care 176, 493 – 504

Strassburg HM, Koch J, Mayr J, Sperl W, Boltshauser E (2006): Acute flaccid paralysis as initial symptom in 4 patients with novel E1?? mutations of the pyruvate dehydrogenase complex. Neuropediatrics 37, 137-141

Straßburg HM, Kreß W (2006): Antibiose bei Fragile-X-Syndrom-Patienten. Pädiat Prax 2006-02-21

Straßburg HM, Müller H (2006): Gastroenterologische Erklärungen beim Säugling mit Schrei-, Fütter- und Schlafproblemen. Kinderärztliche Praxis 77, 108 – 114

2005

Straßburg, H.M.
Behandlungskonzepte bei Kindern mit infantiler Zerebralparese
Leitlinie der DGSPJ
In: D. Reinhardt (Hrsg.): Leitlinien Kinder- und Jugendmedizin, Ergänzungen 2005

Straßburg, H.M.
Indikationen zur Verordnung von Ergotherapie im Kindesalter
In: D. Reinhardt (Hrsg.): Leitlinien Kinder- und Jugendmedizin, Ergänzungen 2005

Müller, G., H.M. Straßburg
„Handling“ für Neugeborene und kleine Säuglinge
in: 82 neue, noch unveröffentliche Fragen und Antworten aus der gynäkologischen Praxis Ed. W. Siebert. H. Marseille Verlag München  pp. 43 – 44, 2005

Schropp, C., S. Wenzel, S. Müller-Stöver, G. Handwerker, J. Krauß, H.M. Straßburg
Schlafbezogene Atemstörungen bei Myelozele
In: Aktuelle Neuropädiatrie 2004, Hrsg.: M. Steinlin, F. Kaufmann, K. Fuhrer, S. Strozzi. Novartis Pharma Verlag Nürnberg, 2005, pp. 239 – 242

Blessing, K., P. Freisinger, H.M. Strassburg, E. Boltshauser
Recurrent axonal polyneuropathy with or without alterations of the basal ganglia – a new clinical manifestation of mitochondriopathy
Neuropediatrics 36, 129, 2005

Straßburg, H.M., B. Wilken
ADHS war das Hauptthema – Bericht über die 9. Tagung Sozialpädiatrischer Forschung in Kassel 2005. Kinderärztliche Praxis 76, 328 – 329, 2005

2004

Müller G, Straßburg HM (2004): „Handling“ für Neugeborene und kleine Säuglinge. Pädiat Prax 64, 526 – 528

Panteliadis C, Strassburg HM (2004): Cerebral palsy – principles and management. Monographie Thieme-Verlag, Stuttgart

Straßburg HM (2004): Kinder-Kopfschmerz richtig angehen – nicht wie Erwachsene behandeln. Medical Tribune 39, 16

Straßburg HM (2004): Kriterienfindung für die Verordnung der Ergotherapie. Pädiat Prax 64, 543 – 553

Straßburg HM (2004): Die neuen Leitlinien der DGSPJ. Kinderärztl Prax 75, 552 – 553

Straßburg HM, Bretthauer Y, Küstermann W (2004): Sollen nur stabile Entwicklungsparameter von Eltern dokumentiert werden? Pädiat Prax 65, 173 – 182

Straßburg HM, Walter A (2004): Epilepsie war das Hauptthema – 8. Sozialpädiatrische Forschungstagung der DGSPJ. Kinderärztliche Praxis 75, 328 – 329

von Kries R, Straßburg HM (2004): Epidemiologie und Sozialpädiatrie. In: Pädiatrie, 2. Aufl, Speer CP, Gahr M (Hsg.) Springer-Verlag Berlin 1144 – 1158

2003

Kraner S, Laufenberg I, Strassburg HM, Sieb JP, Steinlein OK (2003): Congenital myasthenic syndrome with episodic apnea in patients homozygous for a ChAT missense mutation. Arch Neurol 60: 761 – 763

Straßburg HM (2003): Schwere Schädigung durch mangelhafte Dokumentation? Postnatale Erstversorgung eines Frühgeborenen mit schwerer periventrikulärer Leukomalazie. Pädiat Prax 63: 343 – 348

Straßburg HM (2003): Neuropädiatrische Diagnostik bei Hörschäden im Kindesalter. In: Bausteine der Hörgeschädigtenpädagogik, 33. Bundeskongress BDH

Straßburg HM (2003): Kampf dem Vorurteil Geisteskrankheit – Ursachen und Behandlung von Epilepsien. Mainpost 28.5.2003 Nr. 122, D2

Hebestreit H, Schrank W, Schrod L, Strassburg HM, Kriemler S (2003): Head size and motor performance in children born prematurely. Medicine and Science in Sports and Exercise 914 – 922

Straßburg HM (2003): 7. Sozialpädiatrische Forschungstagung – von der Frühgeborenenbetreuung bis zu Public-Health-Projekten. Kinderärztl Prax 74: 406 – 407

Straßburg HM, Trede Y (2003): Der entwicklungsauffällige Säugling – Normvarianten und Therapieindikationen – Teil 1. Päd – Praktische Pädiatrie 9: 338 – 343. Teil 2. Päd – Praktische Pädiatrie 9, 398 – 406

Straßburg HM (2003): Probleme des Organisationsverschuldens im Arzthaftungsrecht – Erfahrungen aus der Gutachterpraxis eines klinisch tätigen Neuropädiaters. Tagungsband der 5. Medjur-Fortbildungstagung „Besondere Verschuldensformen des Arzthaftungsrechts“. Med Dienst Bayern

Straßburg HM (2003): Differenzialdiagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen aus neuropädiatrischer Sicht. In: Ed. U. de Langen-Müller, C. Iven, V.

Maihack, dbs (2003): Früh genug, zu früh, zu spät? Modelle und Methoden zur Diagnostik und Therapie sprachlicher Entwicklungsstörungen von 0 bis 4 Jahren. Sprachtherapie aktuell ProLog Köln, 52 - 70

Hebestreit H, Schrank W, Schrod L, Strassburg HM, Kriemler S (2003): Head size and motor performance in children born prematurely. Medicine and Science in Sports and Exercise 914 – 922

Kraner S, Laufenberg I, Strassburg HM, Sieb JP, Steinlein OK (2003): Congenital myasthenic syndrome with episodic apnea in patients homozygous for a ChAT missense mutation. Arch Neurol 60: 761 – 763

2002

Will M., M. Häussler, H. M. Strassburg, M. Naumann (2002): Einfache videogestützte Ganganalyse beim spastischen Spitzfuss. Monatsschr. Kinderheilkd. 150, 316 - 323

Strassburg H. M. (2002): Differentialdiagnostik bei Sprachstörungen aus neuropädiatrischer Sicht. Kinderärztl. Praxis 73, 162 - 175

Strassburg H. M. (2002): Indikation zur Therapie bei umschriebenen Entwicklungsstörungen und erste Evaluationsergebnisse. Aktuelle Neuropädiatrie 2001, Ed. F. Aksu Novartis Nürnberg 707 - 719

Kraner S., I. Laufenberg, H. M. Strassburg, J. P. Sieb, O. K. Steinlein. Congenital myasthenic syndrome with episodic apnoe in patients homozygous for a ChAT missens mutation. Arch. Neurol. im Druck.

Straßburg HM: Das Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts-Syndrom aus neuropädiatrischer Sicht. In: W. und W. Doering (Hrsg.) (2002): Störe meine Kreise nicht.....Von störenden und gestörten Menschen., Borgmann-Verlag, Dortmund, 63 – 76

Straßburg HM (2002): Aktuelles aus der Entwicklungsneurologie – Bericht über das internationale Symposium “Time and Timing in Developmental Neurology” 25.-27.10.2001 in Graz. Kinderärztliche Praxis 2: 142 – 143

Straßburg HM, Kiene R, Rosenfeld JV (2002): Neurosurgical Resection of a Hypothalamic Hamartoma. Neuropediatrics 33: A 26

Straßburg HM, Benninghoff U, von Deuster C (2002): Differenzialdiagnostik kindlicher Hörstörungen. Pädiat Prax 61: 41 – 50

Will M, Häußler M, Straßburg HM, Naumann M (2002): Einfache videogestützte Ganganalyse beim spastischen Spitzfuß. Monatsschr Kinderheilkd 150: 316 – 323

Straßburg HM (2002): Wie erkennt man Entwicklungsstörungen im frühen Kindesalter? Kinderkrankenschwester 21: 157 – 161

Straßburg HM (2002): Differentialdiagnostik bei Sprachstörungen aus neuropädiatrischer Sicht. Kinderärztliche Praxis 73: 162 – 175

Straßburg HM: Indikation zur Therapie bei umschriebenen Entwicklungsstörungen und erste Evaluationsergebnisse. In: Ed. F. Aksu (2002): Aktuelle Neuropädiatrie 2001. Novartis Nürnberg, 707 – 719

Straßburg HM: Leichte Koordinations- und Wahrnehmungsstörungen, Hyperkinetisches Syndrom, Autismus. In: Ed. H. Hebestreit, R. Ferrari, J. Meyer-Holz, W. Lawrenz, B.K. Jüngst (2002) Kinder- und Jugendsportmedizin – Grundlagen, Praxis und Trainingstherapie. Thieme-Verlag Stuttgart, 202 – 213

Straßburg HM (2002): Langzeitprognose von chronisch Kranken – Bericht über die Jahrestagung der Süddeutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde. Kinderärztliche Praxis 73: 368 – 369

Straßburg HM (2002): Das chronisch kranke Kind im Krankenhaus – bisherige Erfahrungen und zukünftige Konzepte aus sozialpädiatrisch – neuropädiatrischer Sicht Kinder- und Jugendmedizin 2 A 179

Häußler M, Streit A, Straßburg HM (2002): Validität der Pflegebegutachtung bei körperbehinderten und bei geistig behinderten Kindern. Das Gesundheitswesen 64: 527 – 534

Straßburg HM (2002): Kommentar zum Artikel: Hilfsmittel für Kinder mit Zerebralparese von Majewski, B. und R. Brunner. Pädiat Prax 62:26 – 27

Straßburg HM, Dacheneder W, Kreß W (2002): Entwicklungsstörungen bei Kindern – Grundlagen einer interdisziplinären Betreuung 3. Auflage Urban und Fischer-Verlag, München

Straßburg HM, Kiene R, Rosenfeld JV (2002): Neurochirurgische Resektion eines Hypothalamus-Hamartoms. In: Ed. R. Korinthenberg (2003) Aktuelle Neuropädiatrie 2002. Novartis Nürnberg, 510 – 513

Häußler M, Straßburg HM (2002): International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) – Bedeutung für die Sozialpädiatrischen Zentren. Kinderärztliche Praxis 73: 251 – 258

Häußler M, Streit A, Straßburg HM (2002): Validität der Pflegebegutachtung bei körperbehinderten und bei geistig behinderten Kindern. Das Gesundheitswesen 64: 527 – 534

Straßburg HM (2002): Die Leitlinien der DGSPJ – aktueller Stand. Kinderärztliche Praxis 264 – 265

Häußler M, Straßburg HM (2002): International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) – Bedeutung für die Sozialpädiatrischen Zentren. Kinderärztliche Praxis 73: 251 – 258

2001

Holl A., H. M. Strassburg (2001): Reha-Massnahmen bei Jugendlichen mit Zerebralparese - Die subjektive Einschätzung durch die Betroffenen. Kinderärztl. Praxis 5, 304 - 310

Sigler M., H. M. Strassburg, H. E. Boenigk (2001): Effectiv and safe but forgotten: Metsuximid in intractable epilepsies in childhood. Seizure 10, 120 - 124

Otte S., R. Andree, H. M. Strassburg (2001): Die Korrelation neuropsychologischer und neurophysiologischer Befunde bei Kindern mit überwiegend expressiver Sprachentwicklungsstörung. Aktuelle Neuropädiatrie 2000 Ed. U. Stephani 201 - 204

Strassburg H. M. (2001): Hinweise zur Beobachtung der Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern. Orthoptic-Pleoptic 25, 60 - 74

Sigler M., H. M. Strassburg, H. E. Boenigk (2001): Metsuximid in der Behandlung therapierefraktärer Epilepsien im Kindesalter, insbesondere bei symptomatischen fokalen Epilepsien und dem Lennox-Gastaut-Syndrom. Z. Epil. 14,39 - 44

Straßburg HM (2001): Indikation zur Therapie bei umschriebenen Entwicklungsstörungen und erste Evaluationsergebnisse. In: Aksu F (Hsg): Aktuelle Neuropädiatrie, Novartis Nürnberg, 707 – 719

1999

Weilbach F. X., W. Kress, H. M. Strassburg et al. (1999): Aktuelle Diagnostik bei Muskeldystrophien - Neue Entwicklungen, Untersuchungsmethoden und Fallbeispiele. Nervenarzt 70:89 - 100

Strassburg H. M. (1999): Neuropädiatrische Aspekte bei Kindern mit angeborenen Hüftgelenksdysplasie. Pädiat. Prax. 56, 387 - 398

Strassburg H. M. (1999): Die Beurteilung perinataler Hirnschäden im neuropädiatrischen Gutachten. Aktuelle Neuropädiatrie 1998 Ed. K. H. P. Bentele, A. Kohlschütter. Novartis Verlag Nürnberg 454 - 458

Göbel E., H. M. Strassburg, U. Schupp, D. Birzer (1999): Akustisch evozierte Hirnrindenpotentiale (P300) bei Kindern mit zentralen Sprachentwicklungsstörungen. Monatsschr. Kinderheilkd. 147, 900

Birzer D., H. M. Strassburg, E. Göbel, U. Schupp (1999): EEG-Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Kohärenz bei Kindern mit zentralen Sprachentwicklungsstörungen. Monatsschr. Kinderheilkd. 147, 899

Petersen B., C. Schneider, H. M. Strassburg, L. Schrod (1999): Critical illness neuropathy in pediatric intensiv care patients. Pediatr. Neurol. 21, 747 - 753