Deutsch
English
Русский
Universitäts-Kinderklinik Würzburg

Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie

Der Schwerpunkt Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie (Leitung:  OA Dr. M. Häußler, OA Dr. F. Maier)  beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen und aller akuten und chronischen neurologischen Erkrankungen des Kindesalters. Hierzu gehören Epilepsien, entzündliche Erkrankungen des Nervensystems, Bewegungsstörungen, chronische Kopfschmerzen, Erkrankungen der Muskulatur und des peripheren Nervensystems.

Neurologische Erkrankungen bei Kindern werden sowohl ambulant im Frühdiagnosezentrum /Sozialpädiatrischen Zentrum und der neuropädiatrischen  Ambulanz als auch stationär in der Kinderklinik abgeklärt und behandelt.

Die stationäre Versorgung  findet in der Regel auf Station Blaue Berge (OA Dr. R. Wössner) der Universitätskinderklinik statt.

Regelmäßig  findet eine interdisziplinäre neuropädiatrisch-neurochirurgische Sprechstunde  mit den Kollegen der Abteilung für Pädiatrische Neurochirurgie (Ltd. Arzt: Dr. J. Kraus, OA Dr. T. Schweitzer, Frau Dr. B. Jager) statt.

Die Diagnostik und Behandlung erfolgt häufig in enger Kooperation mit folgenden Kliniken: Pädiatrische Neurochirurgie, Neuroradiologie, Augenklinik, HNO-Klinik, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Leistungsspektrum:

EEG, Schlaf-EEG, Polysomnographie, elektrophysiologische Untersuchungen in Kooperation mit der neurologischen Klinik

Weiterbildungsermächtigung:

Es besteht eine Weiterbildungsermächtigung für den Schwerpunkt Neuropädiatrie für 36 Monate.


Es besteht die Weiterbildungsermächtigung für das EEG-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie